Die Verkehrsplanung steht vor der Herausforderung, die Planung und Verkehrssteuerung stärker an den Nutzer und seine Bedarfe (bzw. sein Verhalten – Trend zur Individualisierung) anzupassen, denn aktuelle Planungen berücksichtigen nur bedingt das mögl. zukünftige Nutzerverhalten bzw. treffen dazu Annahmen.

Eine allumfassende Infrastruktursteuerung kann durch die vorhandenen technischen Möglichkeiten umfassende Nutzerdaten integrieren (Echtzeit, unter Beachtung des Datenschutzes). Dadurch wird eine flexible Anpassung der Verkehrsplanung/-steuerung an veränderte Anforderungen möglich.

Besonders dicht bewohnte Bestandsquartiere, wie der Leipziger Westen, bieten großes Experimentier- und Innovationspotenzial für eine nutzerorientierte/nutzergesteuerte Verkehrs- bzw. Mobilitätsplanung. Ziel ist die Steigerung der Verkehrseffizienz (Stauvermeidung etc.) und damit Schonung der Ressourcen (Zeit, Energie).

Die Verkehrsplanung steht vor der Herausforderung, die Planung und Verkehrssteuerung stärker an den Nutzer und seine Bedarfe (bzw. sein Verhalten – Trend zur Individualisierung) anzupassen, denn aktuelle Planungen berücksichtigen nur bedingt das mögl. zukünftige Nutzerverhalten bzw. treffen dazu Annahmen.

Eine allumfassende Infrastruktursteuerung kann durch die vorhandenen technischen Möglichkeiten umfassende Nutzerdaten integrieren (Echtzeit, unter Beachtung des Datenschutzes). Dadurch wird eine flexible Anpassung der Verkehrsplanung/-steuerung an veränderte Anforderungen möglich.

Besonders dicht bewohnte Bestandsquartiere, wie der Leipziger Westen, bieten großes Experimentier- und Innovationspotenzial für eine nutzerorientierte/nutzergesteuerte Verkehrs- bzw. Mobilitätsplanung. Ziel ist die Steigerung der Verkehrseffizienz (Stauvermeidung etc.) und damit Schonung der Ressourcen (Zeit, Energie).